DORNIEDEN Gruppe stockt mit Michael Hochgürtel ihre Geschäftsführung auf

Projektentwickler wappnet sich für bundesweite Expansion und weiteres Wachstum

(Pressemitteilung) Die DORNIEDEN Gruppe mit Hauptsitz in Mönchengladbach erweitert ihre Geschäftsführung. Gemeinsam mit den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Martin und Michael Dornieden sowie Geschäftsführer Peter Veiks wird Michael Hochgürtel ab dem 1. Dezember 2021 die Geschicke des Projektentwicklers leiten. Der 50-Jährige verantwortet dann die kaufmännischen Belange, Finanzen & Controlling sowie den Bereich IT der gesamten Unternehmensgruppe.
 
„Wir sind froh, mit Michael Hochgürtel eine im Immobiliensektor sehr erfahrene Führungspersönlichkeit für unsere Unternehmensgruppe gewonnen zu haben“, so Martin Dornieden. Hochgürtel blickt als Immobilienbetriebswirt und Bilanzbuchhalter auf eine mittlerweile mehr als 30-jährige Laufbahn in der Immobilienbranche zurück. Zuletzt verantwortete der verheiratete Familienvater von drei Kindern beim bundesweit tätigen Projektentwickler FRANKONIA Eurobau AG als Mitglied des Vorstands den gesamten kaufmännischen Bereich und war dort in mehreren Projektgesellschaften als Geschäftsführer tätig.

Mit der Erweiterung auf eine vierköpfige Geschäftsführung wappnet sich die DORNIEDEN Gruppe für weiteres Wachstum und die hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum. In Nordrhein-Westfalen zählt die traditionsreiche Unternehmensgruppe mittlerweile zu einem der größten Projektentwickler und realisiert zunehmend auch Wohnquartiere in anderen Bundesländern. Auf ihrem bundesweiten Expansionskurs hat die DORNIEDEN Gruppe bereits eigene Niederlassungen für Hessen und Rheinland-Pfalz, Bayern sowie für Niedersachsen und Norddeutschland eröffnet.

Digitalisierungsstrategie vorantreiben

„Mit seiner langjährigen Erfahrung und hohen Expertise im Immobiliengeschäft wird uns Michael Hochgürtel dabei unterstützen, unsere strategischen Ziele als verlässlicher Partner von Endkunden, Investoren und Kommunen zu erreichen“, meint Dornieden. Mit der Verantwortung für den IT-Bereich übernehme der neue Geschäftsführer darüber hinaus die wichtige Aufgabe, die Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen weiter voranzutreiben. „Unsere Digitalisierungsstrategie wird entscheidend dazu beitragen, uns zukunftssicher aufzustellen und unsere Wachstums- sowie Innovationspläne zu verwirklichen.“

Zurück