DORNIEDEN Gruppe holt Prof. Dr. Maximilian Schwalm ins Unternehmen

Verstärkung bei Zukunftsthemen rund um die Quartiersentwicklung

(Pressemitteilung) Die DORNIEDEN Gruppe baut ihre Expertise in den Bereichen der ganzheitlichen Entwicklung von Wohn- und Stadtquartieren weiter aus: Seit Anfang Oktober unterstützt Prof. Dr. Maximilian Schwalm die Entwicklungs- und Innovationsabteilung des Projektentwicklers bei allen Innovations- und Zukunftsthemen – vornehmlich im Bereich integrierter Mobilitätskonzepte in Zusammenarbeit mit Städten und Kommunen.

 „Wir freuen uns sehr, mit Herrn Prof. Dr. Maximilian Schwalm einen ausgewiesenen Fachmann für nachhaltige E-Mobilität und innovative Verkehrskonzepte für unser Unternehmen gewonnen zu haben“, so Martin Dornieden, Geschäftsführer der DORNIEDEN Gruppe. Schwalm werde sich gemeinsam mit Städten und Kommunen vorrangig um die Entwicklung ganzheitlicher Mobilitätskonzepte kümmern – in neu geplanten Quartieren des Projektentwicklers, aber auch über die Grenzen neuer Wohngebiete hinaus.

Schwalm promovierte 2008 an der Universität Saarbrücken in Zusammenarbeit mit der BMW AG im Fach Psychologie. Von 2008 bis 2013 arbeitete er für die BMW AG in verschiedenen Positionen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Vorentwicklung und Strategie. Von 2013 bis 2019 war er als Professor am Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen tätig. Zuletzt war Schwalm Geschäftsführer der e.2GO GmbH, einem Spin-off der e.GO Mobile AG. Hier lag sein Fokus auf der Entwicklung innovativer und bezahlbarer Mobilitätslösungen für Städte und Kommunen. Schwalm hält heute eine außerplanmäßige Professur an der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen und ist Mitinitiator zahlreicher nationaler wie internationaler Forschungsprojekte im Bereich nachhaltiger und sicherer Mobilitätssysteme.

Ganzheitliche Quartiersentwicklung

Das gebündelte Know-how im Wohnungsbau und die Expertise in der ganzheitlichen Entwicklung von Großprojekten macht die Unternehmen der DORNIEDEN Gruppe zum starken Partner für städtebauliche Wohnkonzepte und eine zukunftsorientierte Quartiersentwicklung. Rund 2.100 Wohneinheiten hat die DORNIEDEN Gruppe allein in den vergangenen fünf Jahren fertiggestellt. Damit zählt die Unternehmensgruppe zu einem der größten Projektentwickler in Nordrhein-Westfalen.

Mit der eigenen Entwicklungs- und Innovationsabteilung baut die DORNIEDEN Gruppe seit einigen Jahren ihr Engagement bei allen Themen der ganzheitlichen Quartiersentwicklung aus. Dazu gehören Aspekte wie digitale Angebote, nachhaltige Mobilität, Teilhabe, Smart Living, Energieeffizienz und die Nutzung klimaneutraler und erneuerbarer Energien. Zuletzt war die Entwicklungs- und Innovationsabteilung der DORNIEDEN Gruppe mit ihrer umfassenden Digitalisierungsstrategie – intern von dem Innovationsexperten Julian von Reumont vorangetrieben, der Mitglied im Digitalisierungsbeirat des Branchenverbands BFW ist – für den polis Award in der Kategorie „Digitale Helden“ nominiert.

Nachhaltige Mobilitätskonzepte

Ein ganzheitlicher Ansatz bei der Entwicklung von Quartieren bedeute auch, über die Grenzen von Wohngebieten hinauszudenken, betont Geschäftsführer Dornieden. „Ergänzend zum Öffentlichen Nahverkehr sind für die bedarfsgerechte individuelle Mobilität Konzepte notwendig, die möglichst den Einsatz nachhaltiger Verkehrsmittel vorsehen. Prof. Dr. Schwalm kann als Mobilitätsexperte entscheidend dazu beitragen, dass wir unserem Anspruch, lebenswerte und nachhaltige Stadt- und Wohnquartiere zu entwickeln, noch besser gerecht werden können“, so Dornieden.

Zurück